Autor Thema: Dämpfung der Bodenplatte ( Sumpf ) einer BR-Box  (Gelesen 2258 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Dämpfung der Bodenplatte ( Sumpf ) einer BR-Box
« am: Montag, 17.August.2009 | 16:18:47 Uhr »
Salute !

Wann ist eine Bedämpfung zwingend erforderlich ?

Beispiel: Bodenplatte = 350x350mm , Abstand der BR-Öffnung mind. 150mm zum Boden

Soweit ich mich erinnern kann, muß die Rückwand hinter der BR-Öffnung IMMER frei bleiben und drumherum auch einige Zentimeter. Letzteres ist mir zu ungenau.

Wer weißt Rat ?

Danke im voraus,
n1e

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Dämpfung der Bodenplatte ( Sumpf ) einer BR-Box
« Antwort #1 am: Montag, 17.August.2009 | 17:06:06 Uhr »
Das ist wieder eine philsophische Phrage... Ich habe meine Ballersäulen mit Noppenschaumstoff von Conrad rundum ausgekleidet, da kannste in die Bassöffnung reinschreien wie aus dem Fenster, kommt nix mehr zurück. Gerade bei parallel gegenüberliegenden Wänden ist eine gute Bedämpfung sinnvoll. Der Noppenschaumstoff hatte mich damals jedenfalls positiv überrascht, hatte anfangs weniger erwartet, dagegen waren Bfüllungen mit Polsterwatte nicht so erfolgreich.

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dämpfung der Bodenplatte ( Sumpf ) einer BR-Box
« Antwort #2 am: Montag, 17.August.2009 | 17:47:57 Uhr »
Du hast leider meine Frage nicht beantwortet, die - siehe Thema " Stehende Wellen beim Gehäusebau " - m. E. nicht philosophisch ist.

Wolle zweiten Versuch wagen ?  :smile

Offline Captn Difool

  • hier nicht mehr aktiv
  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 2509
Re: Dämpfung der Bodenplatte ( Sumpf ) einer BR-Box
« Antwort #3 am: Montag, 17.August.2009 | 18:01:58 Uhr »
"Rundum" ist mit etwas Kreativität so zu verstehen, das in meinem Altholzgezimmere keine nackischen Stellen mehr verblieben sind. Hilft dat?  :smile

Ansonsten ausprobieren, vom Reißbrett weg war kaum eine Box gleich perfekt.

Offline PeZett

  • HiFi-Inventar
  • *****
  • Beiträge: 1047
Re: Dämpfung der Bodenplatte ( Sumpf ) einer BR-Box
« Antwort #4 am: Dienstag, 18.August.2009 | 00:08:06 Uhr »
Hallo Interessierte,

bei dieser Thematik sollte beachtet werden, dass Dämmplatten auf den
Seitenwänden und locker gestopfte Dämmwolle zwei verschiedene Aufgaben
erfüllen. Mit der gestopften Wolle wird (beim geschlossenen Gehäuse) auch
für eine Vergrösserung des effektiven Volumens gesorgt.
Man könnte daraus schliessen, dass eine solche Bedämpfung (Stopfen)
bei der BR-Box entfallen müsste. Dem ist aber in den meisten Fällen nicht
so - oft komt es auch in der BR-Box zum sogen. "hangover" (ungünstiges Ausschwingen
der Membran infolge der Kopplung zwischen Lautsprecher und Gehäusehohlraum).

In der Praxis bleibt da nur "probieren und hören". Als "Richtschnur" vielleicht
soviel:

Der Raum um den BR-Tunnel sollte grosszügig frei bleiben, allenfalls unmittelbar um den
Lautsprecher selbst ist etwas Wolle anzubringen, d.h. daß auf diese Weise etwa
20 % des Volumens bedämpft werden. Damit die Wolle in der BR-Box da bleibt, wo sie
hin soll, gibt die Literatur Tips, wie man sie so "befestigt" (zB. mit Mullstreifen), dass
die Wolle nicht mit der Zeit auf Wanderschaft geht (...was beim Transport der Box
oder bei hohem Innenschalldruck passieren kann). Auch ist oft von der Anbringung
einer einzigen Absorptionsplatte auf der Rückwand (bzw. der Reflexöffnung gegenüberliegenden
Wand) die Rede - was ich auch schon einmal in einem passiven Subwoofer gesehen habe
(Jamo). Mit der Dämmerei soll man es aber bei der BR nicht übertreiben: zuviel setzt
den Wirkungsgrad herab, zu wenig erzeugt "wummernde" Bässe (hangover).

Konkrete Berechnungsgrundlagen etwa nach dem Motto: so-und-soviel je Liter-Volumen
o.ä. sind mir absolut nicht bekannt. (Würde mich auch sehr wundern...) Immerhin gibt
es da eine Reihe beeinflussende Parameter, wie zB Membranhub, Membranfläche, Frequenz,
auf die das BR-Rohr abgestimmt ist, Wandstärke des Gehäuses usw usw.

Gruß

Peter
« Letzte Änderung: Dienstag, 18.August.2009 | 00:11:25 Uhr von PeZett »
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. (F.Kafka)

Offline nix1euro

  • Sozialgeräuschallergiker
  • HiFi-Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Dämpfung der Bodenplatte ( Sumpf ) einer BR-Box
« Antwort #5 am: Dienstag, 18.August.2009 | 04:37:29 Uhr »
Hallo, Peter !

Danke für die Infos. Bei meinen BR-Boxen werde ich die vorhandene Polyestervliesmatten einmal anders dekorieren.

Das Kümmernis mit der Überbedämpfung kenne ich schon. Ist wie mit der Zahnpasta: Viel hilft dabei nicht viel.

MfG,
n1e