Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
TD-3xx/520/521 / Re: TD 520 - SME 3012R - Elac ESG 796 H30
« Letzter Beitrag von PeZett am Sonntag, 09.Dezember.2018 | 14:15:59 Uhr »
Moinsen,

meine Meinung: ...techn. Daten ansehen (was Du wohl schon getan hast) und wenn die Nadelnachgiebigkeit zur eff. Masse des Tonarmes passt und die Abschlussimpedanz des Abnehmers mit dem PhonoPre des Revox harmoniert, dann...   ...ausprobieren. Die Chance dass es hierzuforen jemanden gibt, der exakt die selbe Kombination betreibt und Dir dazu etwas Qualifiziertes sagen könnte, schätze ich als sehr gering ein. Also - nur zu.

Gruß
Peter

Nachtrag: ...auf den Rat eines Erfahrenen hin habe ich mir die Daten des Armes und des Systemes mal angesehen und komme zu dem Schluß, dass der Arm vielleicht doch etwas zu schwer für das System (bzw. dessen Nadelnachgiebigkeit) sein dürfte. Ich muss allerdings einräumen, bei der Berechnung die Compliance der Originalnadel eingegeben zu haben, gehe aber davon aus, dass die von dir genannte Ersatznadel von Thakker ähnliche (idealerweise identische) Daten aufweist. Nachzulesen ist davon auf der Thakker-Seite allerdings nichts. Es wäre allerdings dumm, wenn sich die Compliance der Nachbaunadel wesentlich unterscheiden würde, da man damit das Verhalten des Systemes in Gänze verändern würde. Ich rechne erstmal nicht damit...
2
TD-3xx/520/521 / TD 520 - SME 3012R - Elac ESG 796 H30
« Letzter Beitrag von FrankU am Samstag, 01.Dezember.2018 | 18:06:51 Uhr »
Hallo,

ich möchte mein seit Jahren in der Schublade lagerndes Elac ESG 796 H30 wiederbeleben. Das Elac war mal ein Beifang, die Spitze der Nadel ist abgebrochen. Ich tendiere eigentlich zu einer Jico SAS, könnte mir aber auch eine andere Nadel mit ev. Shibata-Schliff (https://www.thakker.eu/tonnadeln/d-796-sa-nadel-fuer-elac-esg-796-h-nachbau/a-8209/) vorstellen. SAS-Schliff ist ja ähnlich Shibata, hat einen Bor- oder Saphir Nadelträger im Gegensatz zum Aluminium Nadelträger des Shibata.

Der SME 3012R auf dem TD 520 sollte eigentlich gut zum System passen, er wurde von Robert Grätke vor 3 Jahren komplett revidiert, das ganze Programm. In momentaner Ermangelung eines Phono-Vorverstärkers soll das System vorerst am Revox B250S spielen.

Wie ist eure Meinung? Ev. werde ich auch noch das Shure V15V reaktivieren, habe da das gleiche Problem, aber wahrscheinlich mit kaputter Nadelaufhängung.

Gruss
Frank
3
Uher / Re: UHER-Report-Serie: Nützliche Tipps für Bastler
« Letzter Beitrag von pedipalpe am Donnerstag, 29.November.2018 | 21:57:32 Uhr »
Liebe UHER-Freunde,

die Zahl der Aufrufe hat innerhalb kurzer Zeit die 2000er-Marke überschritten.
Vielen Dank dafür.
Ich hoffe, dass alle das gefunden haben, was sie gesucht haben.
Und wenn nicht... bitte melden!

Klaus
4
Coral / Re: Coral
« Letzter Beitrag von glebd am Donnerstag, 22.November.2018 | 13:51:03 Uhr »
Hallo Andi!

Geht es dir nun einigermaßen gut? Wie steht es um die Gesundheit?

Natürlich habe ich in der Zwischenzeit weitere Upgrades gemacht. Die  Ständer unter den Lautsprechern habe ich mit Quarzsand gefüllt und Weiche liegt nun auf einem Bett aus Sand. Dann habe ich an die Innenwände Bitumenmatten angebracht um die Resonanzen zu unterdrücken. Dann habe ich hier http://jeffsplace.me/?p=7939 über WE 16GA gelesen, und die Innenverkabelung damit gemacht. Ich kann Jeff nur recht geben, nun klingt alles viel natürlicher, also hat sich auch dieser Schritt gelohnt. Ausserdem habe ich neue Lautsprecherkabel Luxman Jps-10000. Der Eindruck von den Coral Weichen ist gleich geblieben, sie sind super. Ich habe nun zusätzlich eine vollständige Weiche zweiter Ordnung zwischen den m104 und H105 gemacht bei 7000 Hz, davor war 1 Ordnung und nur Highpass bei H105.

Wenn dir irgendwas einfällt, was ich noch machen könnte, bin ich gerne bereit zu hören. Vielleicht bypass capacitor?

Wunsche dir beste Gesundheit!

Gleb

5
Cassettengeräte / Re: Onkyo TA-2570, Aufnahmetasten lösen keine Aktion aus
« Letzter Beitrag von arno123 am Mittwoch, 21.November.2018 | 22:39:01 Uhr »
Lieber Baruse,
vielen vielen herzlichen Dank und Entschuldigung für die späte Rückmeldung. Ich habs gestern getestet: Es war der linke Schalter. Genial!
DANKE!!!
Grüße
Arno
6
Verstärker / Re: Onkyo P-3890 - Input Selector "dreht durch"
« Letzter Beitrag von reppok am Dienstag, 20.November.2018 | 16:03:47 Uhr »
Danke Armin für den super Tipp!
Geht beim Onkyo A-803 genauso
liebe Grüße
7
Suche / Re: LP-Standwinkel KS
« Letzter Beitrag von PeZett am Sonntag, 18.November.2018 | 17:10:15 Uhr »
Hallo Kuni,

das ist zwar richtig dass die Dinger immer mal auftauchen aber 10,-/St. (...wenn auch VB - wie zB in dem ersten verlinkten Beispiel) halte ich für ein nicht diskussionsfähiges Angebot.
Mittlerweile sind mir über die Bucht einige von den Dingern zu einem akzeptablen Preis in die Hände gefallen, sodass die "erste Not" zunächst gelindert ist. (Deshalb hatte ich hier auch ein Schloß drauf gelegt...). Das war wirklich ein glücklicher Zustand denn normalerweise sind die in der Bucht angepriesenen LP-Winkel inakzeptabel teuer (...eben "vintage" Blabla). Vorerst also vielen Dank für Deinen Hinweis. Sobald ich wieder Bedarf verspüre, mache ich hier wieder auf und gebe Laut.

Viele Grüße
Peter
8
Suche / Re: LP-Standwinkel KS
« Letzter Beitrag von kuni am Dienstag, 13.November.2018 | 21:39:10 Uhr »
Hi Peter,

ich habe vor Jahren mal einen ganzen Schwung bei uns in Stuttgart einfach im Second Hand Plattenladen günstig bekommen.
Die hatten so viele, daß sie froh waren welche loszuwerden  :flööt:

Ansonsten in den Ebay Kleinanzeigen finden sich die Dinger doch häufig und wie ich finde preislich auch ok, z.B.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/lp-staender-winkel-70er-jahre-schallplattenstaender-vinyl-staender/990263694-75-5244

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/lp-staender-winkel-70er-orange-transparent-weiss-stueck-3-00-eur/980529598-75-1670

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/lp-schallplatten-staender-retro-vintage/968858688-168-18964

(da sind noch mehr Angebote drin ...)
9
Cassettengeräte / Re: Onkyo TA-2570, Aufnahmetasten lösen keine Aktion aus
« Letzter Beitrag von Baruse am Freitag, 09.November.2018 | 22:56:24 Uhr »
Hallo Arno,

die Löschlasche wird links abgetastet - die rechte schaltet wahrscheinlich die Entzerrung (Typ I / Typ II).
Also prüfe mal den linken Schalter
10
Uher / Re: UHER-Report-Serie: Nützliche Tipps für Bastler
« Letzter Beitrag von hobbytec am Donnerstag, 01.November.2018 | 11:17:12 Uhr »
Gerade abgeschickt - verzögert durch Festplattencrash...  :wallbash

Lieben Gruß
Seiten: [1] 2 3 ... 10