Autor Thema: Nikko - watt is' dat nu?  (Gelesen 2855 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heidepeter

  • Holzohr
  • HiFi-Jüngling
  • **
  • Beiträge: 86
Nikko - watt is' dat nu?
« am: Sonntag, 09.August.2009 | 11:17:11 Uhr »
Morgen zusammen,

Über die Marke Nikko habe ich mittlerweile die unterschiedlichsten Informationen bekommen:
ein Denon-Ableger, Ein Hitachi-Brand, ein Importeur der div. Hersteller umlabelte, eine Kaufhausmarke, ein eigenständiger Hersteller...

Kann jemand von Euch Licht ins Dunkel bringen? (Bitte nur wenn Du es ohnehin weißt und dir die Antwort keine zusätzl. Mühe macht; es ist mir selbst nicht soooo wichtig, als das ich stundenlange Netz-Recherchen durchführen wollte...)

Dank und Gruß
Tom
Wo immer Du auch hingehst, da bist Du dann.

Offline beldin

  • HiFi-Classic-Freund
  • ******
  • Beiträge: 53461
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nikko - watt is' dat nu?
« Antwort #1 am: Sonntag, 09.August.2009 | 12:08:12 Uhr »
Moin Moin!
Da ich vermutlich die gleichen "Gerüchte" wie Tom gelesen habe, würde mich die Aufklärung auch interessieren.
Schlecht waren die Nikkos ja wohl nicht.
Liebe Grüße

von beldin .,73

be.audiophil

  • Gast
Re: Nikko - watt is' dat nu?
« Antwort #2 am: Sonntag, 09.August.2009 | 12:26:41 Uhr »
Moin Tom,

ich habe mir zu Nikko folgendes gemerkt:

... eigenständiger japan. Hersteller, in D anfänglich über die Firma Intersonic/Transonic vertrieben und war teilweise auch über Neckermann erhältlich. Geräte mehrheitlich aus der Consumerklasse ... qualitativ und in der Performance durchaus vergleichbar mit z.B. Rotel, Yamaha und Co. ... aber auch Top of the Line Produkte ... Alpha/ Beta und Gamma-Serie, mit Vor- und Endstufen sowie Tuner ...

Unter

http://www.audiotools.com/dead_n.html

findet sich dann sozusagen eine kleine Firmenhistorie ...

Offline Michael-Otto

  • Austausch Michael-Otto
  • ****
  • Beiträge: 64
  • HiFi-Historiker
Re: Nikko - watt is' dat nu?
« Antwort #3 am: Sonntag, 09.August.2009 | 12:33:30 Uhr »
Hallo Tom,

NIKKO Geräte gab es bereits ab ca. 1970-71 bei uns, Importiert wurden sie Anfangs von
Fa. Hans Schaefer in Hannover, die dann später auch den MICRO-SEIKI und LUXMAN Vertrieb hatte.
Ab Mitte der Siebziger übernahm Transonic in Hamburg den Nikko Vertrieb und ließ auch spezielle Modelle, abgestimmt auf Europäische Verhältnisse umbauen.
Auch in den USA war NIKKO stark vertreten.

Hergestellt wurden die NIKKO Geräte von der NIKKO ELECTRONICS & CO., LTD in Tokyo/Japan. (Quelle: HiFi-Jahrbuch 1982/Japan)

Gruß

Michael-Otto